Alle Wesen als das Selbst und den Schöpfer sehen

Fortsetzung von Q’uos Botschaft vom 21. November 2015 über Globale Migration und Identität

Macht nicht den Fehler, denn tatsächlich gibt es keine Fehler, [zu denken,] dass der Schöpfer nicht von jeder Entscheidung, die von jedem Wesen auf der planetaren Oberfläche gemacht wird, lernen kann. Einige der Lektionen, die gelernt werden, mögen sein, dass es, in manchen Umständen, eine Grenze für die Menge an grüner Strahl-Energie gibt, die einige Wesen in der Lage sein können, an jene anzubieten, die verschieden genug von ihnen selbst erscheinen, um diese universelle Energie der Akzeptanz, von Verständnis und von Toleranz verwehrt zu bekommen. Es mag für die Meisten der Wesen auf dem Planeten die Notwendigkeit geben, diesen großen Zyklus des Lernens auf einem anderen Planeten der dritten Dichte zu wiederholen, falls die Lektionen hier nicht gelernt werden können. In der Tat ist ein Großteil der Bevölkerung dieses Planeten von anderen, wo diese Lektionen nicht gelernt wurden, zu diesem Planeten hin „recycelt“ worden.

Es ist unsere große Hoffnung, dass mehr Wesen auf dieser planetaren Oberfläche tiefer in ihre Herzen schauen können und sehen, wo es Platz gibt für andere Wesen; dass die Umarmung der Familie über den Haushalt hinausreichen mag, über die Gemeinde, über den Staat oder sogar das Land, dass alle Wesen, am Ende, als das Selbst gesehen, als der Schöpfer gesehen werden können. Wir verstehen, dass dies nicht wahrscheinlich ist, meine Freundinnen und Freunde, jedoch ist es immer möglich, und wir hoffen, dass jeder von euch diese Lektionen recht buchstäblich zu Herzen nehmen mag, und ihr in eurem eigenen Herzen den Pfad des Dienstes an jene um euch herum findet, der eure wahren Gefühle hinsichtlich des Einen Schöpfers ausdrücken wird.

Wir würden, zu diesem Zeitpunkt, den Kontakt an denjenigen, der als Steve bekannt ist, übertragen, damit wir den zweiten Teil der Frage für den Nachmittag ansprechen können. Wir sind euch als jene von Q’uo bekannt; wir transferieren diesen Kontakt zu diesem Zeitpunkt.

Werbeanzeigen

Gemeinsam Suchende finden eher

(Fortsetzung der Antwort zur 1. Nachfrage in der Sitzung vom 7. November 2015)

Die Schwierigkeiten im Suchen und Streben nach dem, was Zweifel zerstreuen kann, werden oft von jenen erlebt, die den bewussten Teil des Weges der Suche nach der Wahrheit, sagen wir, gerade erst betreten haben, und noch nicht entdeckt haben, wie man mit Rückschlägen, den Windungen und Verdrehungen auf dem Pfad umgeht, die zweifelnde Suchende sicherlich finden werden. In solchen Fällen gibt es die Notwendigkeit, die Energien mit Anderen der gleichen Geisteshaltung zu verbinden, denn innerhalb einer Gruppe von suchenden Seelen kann es Ermutigung für junge Suchende geben, so dass sie die Zweifel überwinden, an den Schwierigkeiten vorbeiziehen und ihre eigene Reise der Suche nach ihrer inneren Wahrheit wieder bekräftigen können.

girls-1053151_640Oft wird solcher Zweifel von Anderen, die, sagen wir, weniger Beachtung für den Vorgang der Suche haben, dort platziert, und mag das Wesen auf Arten in Frage stellen, in denen es nicht antworten kann, und nicht ergründen kann, wie es einen Teil seiner eigenen Reise machen kann, wenn die Fragen vom suchenden Wesen entweder nicht richtig verstanden oder nicht richtig thematisiert wurden. Manchmal gibt es die Unterstützung, die eine Gruppe von Gleichgesinnten jenen innerhalb der Gruppe geben kann, die von Zeit zu Zeit in der Ausübung des Willens und der Kontinuität der Suche scheitern mögen. Jene, die bereit sind, zusammen zu suchen, finden eher das, was gesucht wird, und wir empfehlen das Zusammenschließen aller Wesen, die den, sagen wir, Heiligen Gral auf der Reise finden möchten, sodass alle sich gegenseitig Unterstützung geben können.

Dies ist eine Reise, die nicht dafür gedacht ist, sagen wir, vollständig allein unternommen zu werden, auch wenn sie in ihrer eigentlichen Essenz eine einzigartige Reise ist, die niemand für euch unternehmen kann; jene Freundinnen, Freunde und Beigesellte, die auf einer ähnlichen Reise sind, können jedoch eine Unterstützung der Inspiration, oder des Beispiels, leihen, sodass alle innerhalb der Gruppe durch solches Teilen der Liebe des Suchens, der Liebe des Weges, und der Liebe jener innerhalb der Gruppe, unterstützt und gestärkt werden.

Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Gary: Zu dieser Frage nicht. Diese Antwort wird mich sicher dazu inspirieren, meinen Willen nicht mehr durch Schwelgen in Selbstzweifel zu zerstreuen. Danke dir.

Das Prinzip von Q’uo vom 7. November 2015


Foto: Dean Moriarty (terimakasih0) @ pixabay

Manche Begehren kann man kaum gutheißen

Und so, meine Freundinnen und Freunde, nehmt ihr durch die Lebenserfahrung wahr, mit mal einem Sinn von starkem Zweck und klarer Richtung, und mal einem Sinn von völliger Verwirrung und Verlust des Selbst. Dies ist die Bestimmung der verschleierten Erfahrung von dritter Dichte. Ihr wisst nicht, wer ihr seid, aber schlagt euch wacker in der Unternehmung, dies herauszufinden. Ihr wisst sehr oft nicht, was ihr begehrt, aber schlagt euch wacker in dem Unterfangen, es herauszufinden. Und manchmal wird es so scheinen, dass das Begehren, das ihr im Inneren entdeckt, eines ist, das man kaum gutheißen kann. Wer ist das, der dieses Begehren so entschieden ablehnt, das es dennoch als sein eigenes besitzen muss? Wer ist das, der lernen muss, anzuerkennen, dass man selbst Begehren hat, von denen man sich vielleicht wünscht, dass man sie nicht hätte? Wer ist es, der sogar gegen das Samenkorn von Begehren begehren kann und sich als Ergebnis in eine recht schöne Bretzel verwickelt wiederfindet?

Das Prinzip von Q’uo
gechannelt von L/L Research (Kentucky)
am 7. November 2015

Wenn der Plan nicht zum Dienst passt

Man weiß nicht, wer man ist, der diesen Dienst anbieten würde, aber man strebt danach, am dienlichsten zu sein, oder vielleicht weiß man nicht, wer es ist, der den Dienst empfangen würde. Und, tatsächlich, entdeckt man oft, dass der Dienst, der im Angebot ist, ein abgelehnter Dienst ist, und dies gibt einem die Gelegenheit, wieder einmal zur Quelle zurückzukehren, zur Intention hinter dem Dienst, der sehr oft, sagen wir, keinen Weg nach vorne in seinem gegenwärtigen Plan findet.

Ein Plan ist etwas, das zu machen jedem von euch sehr vertraut ist. Ein Plan ist eine Skizze davon, wie eine Aktivität oder eine Reihe von Aktivitäten weitergehen kann, und es ist üblich, einen Plan zu machen und dann den eigenen Willen an einem Plan auszurichten, der gemacht wurde. Der schwierige Moment kommt dann, wenn Umstände entstehen, in denen einen Plan, der gemacht wurde, als nicht besonders passend für die Situation angesehen wird, von der man entdeckt, dass man in ihr steckt. An dem Punkt, an dem diese anfängliche Wahrnehmung über einen kommt, ist es gut, einen Schritt zurückzumachen und zu fragen, ob es vielleicht eine Überinvestierung in den vorliegenden Plan gibt;  zurückzutreten und zu fragen, wer der Planende war; zurückzutreten und zu fragen, ob der Plan dem Dienst zukommt, der beabsichtigt ist.

Nun, dies kann ein schwieriger Vorgang sein, denn es ist keine einfache Angelegenheit, die Elemente des Planens von den Gefühlen des Verlangens zu dienen zu trennen. Sie sind im Allgemeinen auf eine rechte kompakte Weise zusammengepresst, so sehr, dass es so aussehen kann, als ob jemandes‘ ganzes Wesen von jemandem abgelehnt wird, der es bevorzugt, das Geschenk des Dienstes, das man vorgebracht hat, nicht zu empfangen. Man empfindet, dass die Tatsache, dass der Dienst von der anderen Partei nicht als erwünscht empfunden wird, darauf hindeutet, dass die eigene Person abgelehnt wird, und manchmal kann die Geste der Ablehnung oder der Ausdruck von Verweigerung so energisch sein, dass es sehr schwierig ist, diesen Standpunkt nicht einzunehmen.

Das Prinzip von Q’uo vom 7. November 2015

Heilungshilfen ohne Erwartung schicken, und auch mit „normalen“ Mitteln die Gefühle ausdrücken

Q’uo: Ich bin Q’uo. Wir danken dir, mein Bruder. Gibt es eine weitere Frage zu diesem Zeitpunkt?

Fragesteller: Q’uo, eine schnelle für mich. Wir haben einen lieben Freund namens […] dem eine besondere schwierige Diagnose gestellt wurde. Gibt es irgendetwas, das wir tun können, um seinen Heilungsprozess zu unterstützen?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Es ist für jeden Heilungsprozess immer hilfreich, sich im meditativen und gebetsvollen Geistes- und Seins-Zustand zu betätigen, welcher Liebe und heilende Gedanken und Energien an denjenigen schickt, der die Heilung wünscht. Wir können, jedoch, anmerken, dass es immer am Lebewesen und seinem eigenen höheren Selbst liegt, sagen wir, wie diese Energien verwendet werden sollen. Deshalb ist es gut, sie mit der Hoffnung ihres eventuellen Erfolges in der Zurverfügungstellung der Heilungshilfen zu schicken, aber auch dazu bereit zu sein, dass sie auf irgendeine andere Weise, die nützlich und hilfreich für das Objekt der Heilungsempfindungen ist, eingesetzt werden, wenn diese Energien geschickt werden.

Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Fragesteller: Gibt es eine Methode, um die Effektivität dieses Sendens und Empfangens zu erhöhen, sei es hinsichtlich Qualität oder Quantität oder beidem?

Q’uo: Ich bin Q’uo und ich bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Wir finden, dass die verschiedenen Mittel solcher Sendungen verwendet werden können, nicht nur in der gebetsvollen Haltung, oder der meditativen Haltung, oder den Gedanken, die projiziert werden, sondern vielleicht auch mit der einfachen Kommunikation über eure normalen Mittel, sei es das Briefsystem oder das computerisierte Mail-System, wo du in der Lage bist, in klaren und prägnanten Mitteln die Gefühle auszudrücken, die du fühlst, und einen, sagen wir, Kanal aufmachst für klare Kommunikation und dem gegenüberliegenden Empfangen von solcher von demjenigen, der als […] bekannt ist, sodass eine klarere Wahrnehmung von sowohl seinem Zustand als auch seinen Gedanken diesbezüglich gewonnen werden kann.

Übungen zur Öffnung des Herzens

Frage: Gibt es eine speziellere Zusammenstellung von Übungen, die du zur Öffnung des Herzens empfehlen kannst?

green-1340075_1920
Der grüne Strahl oder das Herzchakra ist das grundsätzliche Haupt-Energiezentrum der kommenden positiven vierten Dichte

Q’uo: Ich bin Q’uo, und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Wir würden empfehlen, dass ihr einige Passagen einer besonders ausdrucksstarken Art bezüglich des Herzens findet, die von anderen Autoren geschrieben wurden, die eine solche Untersuchung vorgenommen haben, [und] euch mit vielleicht einigen wenigen Absätzen beschäftigt, und dann auf regelmäßiger Basis über die Bedeutung dieser Botschaften nachsinnt, vielleicht täglich. Wenn ihr empfindet, dass ihr den Kern der Botschaft auf eine mentale Weise verdaut habt, dann nehmt, in eurem meditativen Zustand, diese Frucht eures Denkens und erlaubt ihr, ihren, sagen wir, Auftritt auf der Bühne zu haben, erlaubt ihr, sich vom Geist zu den Gefühlen zu bewegen, zu den Intuitionen, zu Mehr der Arena des Herzens.

Das Herz mit den Insignien bedingungsloser Liebe ausstatten

Findet mehr als eine oder zwei solcher Passagen. Verwendet sie in Verbindung mit weiterem Denken und Meditation, bis ihr fühlt, dass ihr euer Herz-Zentrum mit diesen, sagen wir, Insignien von bedingungsloser Liebe [und] des Gebens und Empfangens dieser Liebe ausgestattet habt. Vielleicht könntet ihr es zu einer persönlichen Erfahrung machen, indem ihr dann eine Freundin oder Freund oder ein Familienmitglied findet, die vielleicht [eine] weitere Besprechung und Ausarbeitung einer mentalen Art über diese kristallisierten Gefühle und Ausdrücke von bedingungsloser Liebe genießen und wertschätzen würden.

Mit Freunden und Familie den Herzmuskel trainieren

Nutzt die Reaktionen von Familie, Freunden und Anderen, um die Aktivität des Herz-Zentrums weiter anzureichern, sodass eine Art Ankurbelung entsteht. Dann seid ihr in der Lage, den Fluss zu spüren, der im Herz-Zentrum beginnt, sodass es zu einer automatischen Reaktion innerhalb dieses Zentrums auf eurer tägliche Runde an Aktivitäten kommt. Wenn ihr eine Situation seht oder hört, die, wie man sagen könnte, an den Herz-Saiten zupft, erlaubt dem Herz seine Reaktion. Das, was vielleicht in der Vergangenheit vernachlässigt oder unterdrückt wurde, erlaubt ihm hervorzukommen und diese expandierende Energie von Akzeptanz, von Liebe, in eurem eigenen Wesen vor einem anderen Wesen oder Situation teilen zu können. Eure Welt, meine Freundinnen und Freunde, hat viele solcher Situationen, auf die einfach durch eure Nachrichtenmedien zugegriffen werden kann, falls notwendig. Wir sind jedoch auch recht sicher, dass jedes Wesen in seinem eigenen Bereich von persönlicher Erfahrung solche Gebiete hat, die vom Empfang der Liebesgaben eures Herz-Zentrums profitieren könnten.

Was wir euch empfehlen, ist, dass ihr immer mehr mit den Eigenschaften von Liebe in einem bedingungslosen Sinn vertraut werdet, und wie sie sich anfühlen könnten, nachdem man ihre mental beschreibenden Parameter berücksichtigt hat. Das Fühlen ist das Wichtigste hier, denn wenn ihr euch vom Geist der Welt zum Geist des Herzens bewegt, dann beschäftigt ihr euch mit den Emotionen, die in keinem anderem Zentrum als im Herz-Zentrum ausgedrückt werden können. Das Herz ist tatsächlich muskelartig. Wenn ihr seine Eigenschaften der bedingungslosen und allmitfühlenden Liebe ausübt, werden diese Eigenschaften erhöht und eure Fähigkeit, sie zu erleben und auszudrücken, werden auch erhöht.

gesprochen von Das Prinzip von Q’uo, am 17. Oktober 2015

Das Herz ist das Organ der Akzeptanz

Und so wird die Öffnung des Herzens nicht immer in einem Zustand absoluter Freude unternommen. Die Öffnung des Herzens wird dem Selbst oft zeigen, was das Selbst sich nicht einzugestehen in der Lage war, dass es dies [in sich] trägt; den Schmerz und Kummer oder Sorgen. Die Heilung von Kummer ist jedoch etwas, was nur das Herz selbst schaffen kann. Man kann den Kummer der Seele nicht heilen, indem man den korrekten Gedanken denkt, nicht mehr als man ein beschädigtes Herz durch einen bestimmten Akt der Kognition[1] heilen kann.

Das Herz ist das Organ der Akzeptanz. Es öffnet das Tor zu einer Welt, die in ihrem Kern liebevoll ist, aber wir werden sagen, dass es, in dieser Liebe, viele Schichten von dem gibt, was ihr als Emotion erfahrt, und die Emotion erscheint nicht immer sofort von einer liebenden Natur zu sein oder von der Natur zu sein, die zu einem weiteren Öffnen des Herzens ermutigt.

[1] der Wahrnehmung, des Erkennens