Die voll erfahrene Gegenwart des Einen Schöpfers

Die reibungslose Aktivierung
16. Januar 2016 (VII)

Alles ist tatsächlich zu allen Zeiten gut, meine Freundinnen und Freunde, jedoch, innerhalb der Illusion von dritter Dichte, wird dies nicht oft als eine Wahrheit erfahren, die Wahrheit dessen, was wahrlich ist. Von Zeit zu Zeit wird der unterbewusste Geist das Signal an den bewussten Geist schicken, dass er, tatsächlich, sagen wir, richtigliegt, ins Schwarze trifft und den Weg erfolgreich bereist. 

Es gibt weitere Arbeit, die getan werden kann, für solch Suchende, denn falls diese Suchenden, die begonnen haben, die Öffnung des Indigo-Strahls zu erfahren, dieses Energiezentrum mit den unteren Energiezentren ins Gleichgewicht bringen können, über eine Periode dessen hinweg, was ihr Zeit nennen würdet, und diesen Katalyst in Erfahrung verarbeiten, dann ist es möglich, die Erfahrung als einen Zubringer[1] durch das Energiezentrum des violetten Strahls loszulassen, das den Kontakt mit dem Einen Schöpfer herstellt, und das Wesen kann dann die voll erfahrene Gegenwart des Einen Unendlichen Schöpfers erfahren, mit ihrer begleitenden Freude und dem Gefühl der Ganzheit oder Einheit, zu welcher Zeit sich das Wesen in einem vollen Sinne der Natur seines eigenen Seins bewusst wird, und der Natur von allem, was ist, innerhalb der Schöpfung des Schöpfers.

An diesem Punkt, wünscht sich das Wesen, Anderen von Dienst zu sein, indem es den Willen des Schöpfers in allen Worten, Gedanken und Handlungen ausführt. Dies ist die Erleuchtungserfahrung, wie ihr sie genannt habt, Samadhi, Kenshō, das Nirvana. Solch ein Wesen, im positiven Sinn, wünscht sich selten, die Illusion zu verlassen und vorwärts zu gehen, wie es das wohl tun könnte, sondern wünscht sich, wiederzukehren, um mit denjenigen aus seiner Art zu sein, um das zu teilen, was es gefunden hat, nachdem es in der Lage war, den Energiefluss durch das Chakren-System reibungslos und in seinem Fluss frei sein zu lassen, vom Wurzel- durch das violette Chakra zum Einen Schöpfer.

Zu diesem Zeitpunkt würden wir fragen, ob es eine Nachfrage zu dieser Frage gibt.

Gary: Nicht zur Hauptfrage, Q‘uo. Danke dir soweit dafür.

Ich bin Q’uo und wir danken dir, mein Bruder und Freunde, die hier versammelt sind. Wir möchten fragen, ob es eine andere Frage zu dieser Zeit geben mag, zu der wir sprechen können?


[1] im engl. Original: shuttle

Werbung

Den Geist/Körper/Seele-Komplex bis zum reibungslosen Fluss aktivieren

Die reibungslose Aktivierung
16. Januar 2016 (VI)

Wenn sich jeder der Geist-, der Körper- und der Seele-Komplexe auf eine klar umschriebene Weise selbst ausdrücken konnte, einer Weise, bei der sich Energie durch die Chakren oder das Energiesystem eures Körpers bewegt, eures Energiekörpers, dann wird die Energie geglättet, oder wenn sie direkt durchfließt, weniger aufgehalten, bis sie völlig ungehindert fließt. An diesem Punkt könnt ihr den Geist/Körper/Seele-Komplex als völlig aktiviert betrachten, oder als reibungslos, indem er ermöglicht, dass Energie durch ihn fließt.

Ein voll aktivierter Geist/Körper/Seele-Komplex ist recht selten, meine Freundinnen und Freunde. Dies geschieht innerhalb der Illusion von dritter Dichte normalerweise nicht. Es gibt jedoch eine untere Grenze oder Schwelle, sagen wir, damit der Geist, der Körper und die Seele funktionieren, um sich in das Indigo-Strahl-Zentrum hinein zu bewegen, und die Erfahrung dessen zu beginnen, was ihr Freude nennen mögt. Das Indigo-Strahl-Zentrum beinhaltet die Fähigkeit des Wesens, seine wahre Seiendheit zu erfahren, welche ein Wesen der Einheit ist, gemacht vom Einen Schöpfer aus der Kraft der Liebe des Schöpfers, die sich in Licht kondensiert hat und die Schöpfung formte, wie wir sie kennen, und auch das, was unbekannt ist, denn die Schöpfung, meine Freundinnen und Freunde, ist unendlich.

Wenn Kontakt mit dem Indigo-Strahl-Zentrum hergestellt wird, dann, beginnt dieser Sinn von Einheit die Erfahrung des Wesens zu färben, bis sie voll ist von der Eigenschaft, die ihr „Freude“ nennen mögt. Verschiedene Gelegenheiten werden den Wahrheitssuchenden angeboten, um den von Freude erfüllten Zustand zu erfahren. Wenn die Gelegenheit präsentiert wird, zu empfinden, dass die Inkarnation in ihren Zielen und Absichten erfolgreich war, erfolgt oft eine augenblickliche Erfahrung von Freude, wissend, dass die Vergangenheit festgesetzt ist und sich alles entfaltet, wie es sollte. Dies ist ein inneres Signal an das bewusste Selbst, dass alles, tatsächlich, gut ist.

Die Seele ist mit der ganzen Schöpfung eins

Die reibungslose Aktivierung
16. Januar 2016 (II)

Wir sind eure Schritte gegangen; wir haben eure Emotionen gefühlt – die Sorgen, die Freuden, die Verwirrung. Wir sind uns darüber bewusst, dass es kein einfacher Weg ist, innerhalb der Illusion der dritten Dichte zu reisen, weil nichts sicher gewusst wird; euer intellektueller Verstand kann nicht zufriedengestellt werden. Eure Intuition, euer Herz, eure Seele müssen euch leiten. Euer Verstand kann, natürlich, seine Rolle spielen und er hat tatsächlich eine Rolle zu spielen, da ihr, wie bemerkt wurde, ein Geist-, Körper- und Seele-Komplex seid, was bedeutet, dass ihr, auf der Ebene der Seele, diese drei Instrumente zu eurer Verfügung habt, die ihr in eurer Suche danach verwenden könnt, was ihr die Wahrheit nennt: die wahre Natur der Realität, in der ihr euch selbst (be)findet, und die Natur dessen, wohin ihr euch hineinbewegt; das, was die vierte Dichte von Liebe und Verständnis/Erkenntnis genannt wurde.

Das, was mit der ganzen Schöpfung eins ist, ist die Seele – sie ist dasselbe wie der Eine Schöpfer, der holografische Anteil derselben schöpferischen Kraft, die alles gemacht hat, was es gibt. Ihr habt am heutigen Tag gefragt, wie ihr diese Seele, diesen Geist und diesen Körper verwenden könnt, auf eine reibungslos funktionierende Weise, um damit eure eigenen Reisen der Wahrheitssuche in der positiven Polarität zu fördern; diejenige, welche danach strebt, Anderen zu dienen, die, die (aus)strahlend ist; die, welche von sich selbst an alle gibt, die fragen, und deren inneres Wesen diese Eigenschaften von Liebe, von Licht, von Einheit, von Freude ausstrahlt, zu denen ihr heute gefragt habt.

Und so, beginnt jede Seele mit einem Anteil des Einen Schöpfers als sein leitender Stern; derjenige, der die Richtung durch die Dunkelheit der dritten Dichte weist, die erfahren werden muss, wenn ihr euch durch den Vorhang des Vergessens bewegt, dem Schleier, der möglich macht, dass ihr vergesst, dass ihr mit allem eins seid, dass Liebe euch alle gemacht hat, dass Licht euch alle leitet. Außerhalb der dritte Dichte-Illusion sind diese Eigenschaften leicht offensichtlich, und Lernen findet in einer viel langsameren Geschwindigkeit statt, weil es keinen Zweifel hinsichtlich dieser Eigenschaften gibt. Innerhalb eurer Illusion benötigt es jedoch eine große Menge von dem, was ihr Glaube nennt, Hoffnung, Motivation, Inspiration, um auf dem Weg des Suchens weiterzumachen; denn wie ihr wisst, ist Verstehen nicht aus der dritte Dichte-Illusion, ihr könnt niemand anderem beweisen, was ihr tut; aber gegenüber euch selbst wird euch diese stille, kleine Stimme im Inneren (die manche Intuition nennen, oder einige Gottes Stimme) vorwärts führen, wenn ihr sie einfach nur durch euren Wunsch und euren Willen füttert, und in einer täglichen Weise fortfahrt, diese Rituale, könntet ihr sagen, des Gebets, der Kontemplation und der Meditation auszuüben; um zum Schöpfer zu sprechen und dem Schöpfer zuzuhören, und um den Schöpfer überall zu sehen.


Die reibungslose Aktivierung

16. Januar 2016 (I)

Gruppenfrage: In Ra 52.11 fragt der Fragesteller: „Gibt es [dann], vom Standpunkt eines Individuums aus, das dem Pfad des Dienstes an Anderen aus unserer gegenwärtigen Position in dritter Dichte folgen möchte – gibt es irgendetwas von Bedeutung, außer den Disziplinen der Persönlichkeit, Erkenntnis des Selbst und Stärkung des Willens?“

Ra antwortet: „Ich bin Ra. Dies ist Methode. Dies ist nicht das Herz. Lass uns das Herz von Evolution untersuchen.

Lasst uns daran erinnern, dass wir alle eins sind. Dies ist das große Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Liebe. Dies ist ein großes Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Licht. Dies ist die fundamentale Lehre aller Ebenen der Existenz in Materialisation. Einheit, Liebe, Licht und Freude; dies ist das Herz der Evolution der Seele.

Die zweitwichtigsten Lektionen werden in Meditation und in Dienst gelernt/gelehrt. An einem [gewissen] Punkt ist der Geist/Körper/Seele-Komplex durch diese zentralen Gedanken oder Verzerrungen so reibungslos aktiviert und ausgeglichen, dass die Techniken, die du erwähnt hast, recht bedeutend werden. Das Universum, auch wenn sein Mysterium ungebrochen, ist eins. Beginne und ende immer im Schöpfer, nicht in Methode.“

Q’uo, wir würden uns gern auf die Worte „reibungslos aktiviert“ in Ras Aussage konzentrieren. Würdest du erklären, was mit „reibungslos aktiviert“ gemeint ist? Auch, wie wir selbst reibungslos aktiviert werden, und schließlich, welche Beziehung die Erfahrung von Freude dazu hat, reibungslos aktiviert zu werden?

(Jim channelt)

Ich bin Q’uo und grüße jeden von euch in Liebe und Licht durch dieses Instrument an diesem Nachmittag. Wir sind geehrt, gefragt zu werden, eurem Kreise des Suchens wieder einmal beizuwohnen. Es ist immer eine große Freude, unsere Schwingungen mit euren eigenen zu mischen, denn ihr habt lange in eurem Zeitmaß und in jeder eurer Inkarnationen dafür gearbeitet, um euch selbst zu diesem Moment des Einstimmens zu bringen, damit ihr zusammen das sucht, was wichtig ist in euren Gedanken und in euren Herzen.

Wir möchten euch bitten, wie wir es immer tun, dass ihr eure eigene Unterscheidungskraft verwendet, wenn ihr die Worte und Gedanken für euch einschätzt, die wir mit euch zu teilen haben. Dies macht den Dienst für uns viel einfacher, denn wir können uns dann keine Sorgen machen, dass wir euch zu sehr beeinflussen, denn wir sind nicht, was ihr eine „absolute Autorität“ nennt. Wir sind Suchende, wie ihr es seid, die sich vielleicht ein Stückweit weiter entlang des gleichen Weges bewegt haben, den ihr beschreitet.

L/L Research Satellit-Zentren

2. Januar 2016 (IX)

Frage: Q’uo, ich habe ein paar von einem unserer Freunde namens Jochen in Deutschland. Er beginnt mit einer Anmerkung an dich. Er sagt: 

Ich möchte unseren Brüdern und Schwestern von Q’uo gern meine herzlichen Grüße und eine metaphysische Umarmung senden. Und ich würde gern ausdrücken, wie spannend, und was für ein toller Dienst es ist, die Botschaft des Bündnisses weiterzugeben. 

Kann Q’uo unsere Bemühungen kommentieren, L/L Research Satellit-Zentren zu gründen und wie dies in das allgemeine Muster der Entwicklung von menschlichem Bewusstsein hineinspielt?“

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Freund.

Wir sind uns darüber bewusst, dass ihr eine große Unternehmung begonnen habt, indem du zu einem „Satellit“ dieser bestimmten Gruppe wirst, die als L/L Research bekannt ist, und wir sind höchst wertschätzend für deinen großen Wunsch, auf diese Weise zu dienen, denn wenn Wesen, so wie du selbst, die Verantwortlichkeiten auf sich nehmen, Informationen bezüglich Liebe, Licht und Einheit denjenigen zugänglich zu machen, die sie suchen, wird dies als ein großartiger Dienst von jenen aus den Engelsregionen gesehen, und es entsteht ein großes Gefühl der Froheit und der Freude, wenn jegliches Wesen, so wie du selbst, auf der planetaren Oberfläche mehr Wege findet, die Liebe und das Licht des Einen Schöpfers, die innerhalb des Selbst wachsen, zu teilen. Denn das ist der Vorgang, mein Freund. Wie die Liebe und das Licht in dir wachsen und du dir dessen bewusst wirst, so ist es eine natürliche Funktion dieser Liebe und dieses Lichts, dass sie sich von dir zu Anderen bewegen; Liebe und Licht, im Inneren, zu entdecken, macht ihr Teilen mit Anderen möglich, und wie sie sich durch dich bewegen, werden sie vergrößert. Es gibt kein Ende dieser Liebe und dieses Lichts. Du kannst sie nicht zerstreuen, du kannst sie nicht verbrauchen, sagen wir, denn sie kommen nicht von dir, sie kommen durch dich, [und] so wirst du feststellen, dass deine Bemühungen, Anderen zu dienen, mehr Fähigkeit und Energie und Wunsch und Inspiration erzeugt, um in einer solchen Weise zu dienen. Wir können keine Worte von größerer Dankbarkeit als diese sprechen, dass du das Bündnis mit deinem Dienst gesegnet hast, und wir danken dir, mein Bruder. 

Gibt es eine letzte Anfrage zu diesem Zeitpunkt?

Nicht kriminalisieren, sondern erkennen, dass wir eins sind

Fortsetzung von Q’uos Botschaft vom 21. November 2015

Um sicher zu sein, es benötigt ein eingestimmtes Ohr, um damit anfangen zu können, das Echo der Choralfeier zu hören, die aufsteigen und sogar die Himmel erfüllen wird. Vielleicht ist es mehr als erwartet werden kann, sich die Aufgabe aufzuerlegen, jeden Moment jeden Tages mit diesem, fröhlich in eurem Hintergrund spielenden, Sound zu leben, aber es gibt dort einen Gedanken – vielleicht ist es nur eine verirrte Hoffnung auf dem Wind, vielleicht ist es ein Duft getragen auf einem Sommerabend, aber es ist ein Gedanke, der in schwierigen Zeiten einfach ein wenig Nahrung geben mag, und gerade genug, um euch durch den Moment sehen zu lassen. Und in dem Moment, freudig umarmt, der auf einem anderen freudig umarmten Moment aufbaut, kann man zu finden beginnen, dass die Sorgen des Tages weniger belastend sind, und man kann zu finden beginnen, dass der Katalyst, der schwer ist, wenn auch immer noch schwierig, doch getragen werden kann.

Wir sehen viele mutige Seelen auf eurem Planeten, die unter den Lasten, die schockierend schwierig sind, straucheln, und doch kann von Zeit zu Zeit das Flüstern eines Lächelns auf dem Gesicht aller mutiger Seelen gesehen werden, und dort, meine Freundinnen und Freunde, dort liegt die Hoffnung. Die Hoffnung liegt nicht im Verdammen des planetaren kriminellen Elements, sondern in der Realisierung, dass am Ende alle eins sind. Du, der du mir kriminell erscheinen magst, und ich, der dir kriminell erscheinen mag, wir sind – im Hinausreichen von mir zu dir und dir zu mir – eins.

Wir sind jene von Q’uo und sind höchst erfreut gewesen, euch und eurem Suchen beizutreten, denn dies gibt auch uns die Gelegenheit, unsere Suche zu vertiefen, sogar wenn wir uns vorfinden, wie uns die Gelegenheit gegeben wird, Kummer in Freude umzuwandeln. Es ist ein Projekt, das wir in diesem kritischen Augenblick mit euch teilen, und wir danken euch, dass ihr uns eine kleine Präsenz in eurer Welt gegeben habt, und für die Gelegenheit, die schönen Bemühungen zu fühlen, die in diesem Kreis der Suche gemacht werden, denn meine Freundinnen und Freunde, diese Bemühungen sind ein Leuchtfeuer der Hoffnung, das sogar in die Himmel hineinscheint.

Gemeinsam Suchende finden eher

(Fortsetzung der Antwort zur 1. Nachfrage in der Sitzung vom 7. November 2015)

Die Schwierigkeiten im Suchen und Streben nach dem, was Zweifel zerstreuen kann, werden oft von jenen erlebt, die den bewussten Teil des Weges der Suche nach der Wahrheit, sagen wir, gerade erst betreten haben, und noch nicht entdeckt haben, wie man mit Rückschlägen, den Windungen und Verdrehungen auf dem Pfad umgeht, die zweifelnde Suchende sicherlich finden werden. In solchen Fällen gibt es die Notwendigkeit, die Energien mit Anderen der gleichen Geisteshaltung zu verbinden, denn innerhalb einer Gruppe von suchenden Seelen kann es Ermutigung für junge Suchende geben, so dass sie die Zweifel überwinden, an den Schwierigkeiten vorbeiziehen und ihre eigene Reise der Suche nach ihrer inneren Wahrheit wieder bekräftigen können.

girls-1053151_640Oft wird solcher Zweifel von Anderen, die, sagen wir, weniger Beachtung für den Vorgang der Suche haben, dort platziert, und mag das Wesen auf Arten in Frage stellen, in denen es nicht antworten kann, und nicht ergründen kann, wie es einen Teil seiner eigenen Reise machen kann, wenn die Fragen vom suchenden Wesen entweder nicht richtig verstanden oder nicht richtig thematisiert wurden. Manchmal gibt es die Unterstützung, die eine Gruppe von Gleichgesinnten jenen innerhalb der Gruppe geben kann, die von Zeit zu Zeit in der Ausübung des Willens und der Kontinuität der Suche scheitern mögen. Jene, die bereit sind, zusammen zu suchen, finden eher das, was gesucht wird, und wir empfehlen das Zusammenschließen aller Wesen, die den, sagen wir, Heiligen Gral auf der Reise finden möchten, sodass alle sich gegenseitig Unterstützung geben können.

Dies ist eine Reise, die nicht dafür gedacht ist, sagen wir, vollständig allein unternommen zu werden, auch wenn sie in ihrer eigentlichen Essenz eine einzigartige Reise ist, die niemand für euch unternehmen kann; jene Freundinnen, Freunde und Beigesellte, die auf einer ähnlichen Reise sind, können jedoch eine Unterstützung der Inspiration, oder des Beispiels, leihen, sodass alle innerhalb der Gruppe durch solches Teilen der Liebe des Suchens, der Liebe des Weges, und der Liebe jener innerhalb der Gruppe, unterstützt und gestärkt werden.

Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Gary: Zu dieser Frage nicht. Diese Antwort wird mich sicher dazu inspirieren, meinen Willen nicht mehr durch Schwelgen in Selbstzweifel zu zerstreuen. Danke dir.

Das Prinzip von Q’uo vom 7. November 2015


Foto: Dean Moriarty (terimakasih0) @ pixabay

Dem kosmischen Wind ermöglichen durch das Herz zu blasen

Je mehr man lernt, Freude als eine Konsequenz, von lediglich der eigenen Fähigkeit zu hoffen, zu erwarten, desto mehr kann man diesen Herzmuskel entspannen, desto mehr kann man zulassen, dass ein Annehmen auf dem nächsten aufbaut, bis das Herz sich als ein Empfangsorgan für die Ebbe und Flut von kosmischer Energie innerhalb des individuellen Selbst empfindet. Dies ist ein erfrischender Fluss für das Selbst, das sich zu lange beschränkt gefühlt hat – sowohl von außerhalb, durch das schwere Gewicht von gesellschaftlichem Urteil, als auch von innen durch das Gewicht von unverarbeiteter und scheinbar nicht zu verarbeitender Erfahrung. Wenn diesem, sagen wir, kosmischen Wind ermöglicht wird, durch das Herz zu blasen, und das Herz selbst lernt, die Rhythmen des Universums auszudrücken, kann das Universum immer stärker als im Inneren liegend entdeckt werden, und immer weniger muss sich das individuelle Selbst dann als Etwas fühlen, das sich selbst durch Widerstand zu dem, was außen liegt, erhalten muss. 

Q’uo am 17. Oktober 2015