Die Seele ist mit der ganzen Schöpfung eins

Die reibungslose Aktivierung
16. Januar 2016 (II)

Wir sind eure Schritte gegangen; wir haben eure Emotionen gefühlt – die Sorgen, die Freuden, die Verwirrung. Wir sind uns darüber bewusst, dass es kein einfacher Weg ist, innerhalb der Illusion der dritten Dichte zu reisen, weil nichts sicher gewusst wird; euer intellektueller Verstand kann nicht zufriedengestellt werden. Eure Intuition, euer Herz, eure Seele müssen euch leiten. Euer Verstand kann, natürlich, seine Rolle spielen und er hat tatsächlich eine Rolle zu spielen, da ihr, wie bemerkt wurde, ein Geist-, Körper- und Seele-Komplex seid, was bedeutet, dass ihr, auf der Ebene der Seele, diese drei Instrumente zu eurer Verfügung habt, die ihr in eurer Suche danach verwenden könnt, was ihr die Wahrheit nennt: die wahre Natur der Realität, in der ihr euch selbst (be)findet, und die Natur dessen, wohin ihr euch hineinbewegt; das, was die vierte Dichte von Liebe und Verständnis/Erkenntnis genannt wurde.

Das, was mit der ganzen Schöpfung eins ist, ist die Seele – sie ist dasselbe wie der Eine Schöpfer, der holografische Anteil derselben schöpferischen Kraft, die alles gemacht hat, was es gibt. Ihr habt am heutigen Tag gefragt, wie ihr diese Seele, diesen Geist und diesen Körper verwenden könnt, auf eine reibungslos funktionierende Weise, um damit eure eigenen Reisen der Wahrheitssuche in der positiven Polarität zu fördern; diejenige, welche danach strebt, Anderen zu dienen, die, die (aus)strahlend ist; die, welche von sich selbst an alle gibt, die fragen, und deren inneres Wesen diese Eigenschaften von Liebe, von Licht, von Einheit, von Freude ausstrahlt, zu denen ihr heute gefragt habt.

Und so, beginnt jede Seele mit einem Anteil des Einen Schöpfers als sein leitender Stern; derjenige, der die Richtung durch die Dunkelheit der dritten Dichte weist, die erfahren werden muss, wenn ihr euch durch den Vorhang des Vergessens bewegt, dem Schleier, der möglich macht, dass ihr vergesst, dass ihr mit allem eins seid, dass Liebe euch alle gemacht hat, dass Licht euch alle leitet. Außerhalb der dritte Dichte-Illusion sind diese Eigenschaften leicht offensichtlich, und Lernen findet in einer viel langsameren Geschwindigkeit statt, weil es keinen Zweifel hinsichtlich dieser Eigenschaften gibt. Innerhalb eurer Illusion benötigt es jedoch eine große Menge von dem, was ihr Glaube nennt, Hoffnung, Motivation, Inspiration, um auf dem Weg des Suchens weiterzumachen; denn wie ihr wisst, ist Verstehen nicht aus der dritte Dichte-Illusion, ihr könnt niemand anderem beweisen, was ihr tut; aber gegenüber euch selbst wird euch diese stille, kleine Stimme im Inneren (die manche Intuition nennen, oder einige Gottes Stimme) vorwärts führen, wenn ihr sie einfach nur durch euren Wunsch und euren Willen füttert, und in einer täglichen Weise fortfahrt, diese Rituale, könntet ihr sagen, des Gebets, der Kontemplation und der Meditation auszuüben; um zum Schöpfer zu sprechen und dem Schöpfer zuzuhören, und um den Schöpfer überall zu sehen.


Werbung

Wissen, wem man gehört

2. Januar 2016 (V)

Und doch, wenn ihr beharrlich seid, werdet ihr an irgendeinem Punkt innerhalb eurer Illusion entdecken, dass ihr mit großartigen Gefühlen der Inspiration, der Illumination, der Erleuchtung belohnt werdet; mit Zeiten, in denen ihr klar seht, dass ihr Teil einer unendlichen Schöpfung und eines unendlichen Schöpfers seid, der alle Dinge gemacht hat und sich so sehr um euch sorgt, wie Er[1] sich um alles sorgt, und dass dieser Schöpfer innerhalb von euch weilt und nur auf euer Suchen wartet, euer Klopfen an der Tür, eure Suche, um zu finden, euer Fragen, damit eure Fragen beantwortet werden.

[Und] so strebt ihr in Gebet, in Kontemplation, in Meditation, in eurer täglichen Runde an Aktivitäten und versucht, diese Einstellung oder Schwingung von Einheit mit euch mitzunehmen, so dass, wenn ihr jemand anderen auf der Straße trefft, ihr auf irgendeine Weise eure Liebe teilen könnt, ihr eure Bedenken teilen könnt, ihr euren Wunsch teilen könnt, von Dienst zu sein; denn täuscht euch nicht, meine Freundinnen und Freunde, wenn ihr wünscht, euren Dienst zu teilen, werden euch Gelegenheiten entgegenkommen. Sie erscheinen nicht durch Zufall auf eurem Weg, sondern durch Design, einem Design, an dem ihr teilgenommen habt, vor dieser Inkarnation und während der Inkarnation, während ihr den Einen auf bewusste Weise sucht. 

Deshalb, meine Freundinnen und Freunde, würden wir euch sagen: Seid nicht übermäßig bekümmert mit denen, die schlafen, mit denen, die abgelenkt sind, mit denen, die anonym zu sein scheinen, und euch scheinbar auf eine ähnliche Weise behandeln. Gebt ihnen, was sie können, gebt ihnen, wonach gefragt wird, dient so gut ihr könnt, und geht euren Weg und wünscht ihnen alles Gute. Das ist alles, was ihr tun könnt; das ist alles, was irgendjemand tun kann. Deswegen inspirieren wir euch, wir ermutigen euch dazu, zu suchen, so gut ihr könnt, euch darüber bewusst zu bleiben, was ihr seid und wer ihr seid und wessen ihr seid. Ihr gehört dem Einen Schöpfer. All die Kinder dieser Welt und alle Welten gehören dem Schöpfer, alle sind Söhne und Töchter des Vaters und alle werden schließlich ihren Weg nach Hause finden.

Gibt es zu dieser Zeit eine weitere Frage, zu der wir sprechen können?


[1] Im Original: It (Es).