Der Mensch der Erde: berühmt für seine Vielfalt, und widerstrebenden Energien

Fortsetzung von Q’uos Botschaft vom 21. November ’15

Zu einem gewissen Grad am Übergangspunkt jedes dritte Dichte-Planeten kann es erwartet werden, dass es eine gewisse Menge an Desorganisation und Verwirrung gibt, denn es ist eine Zeit des Öffnens, in der viele Energiemuster, die, über Generationen, eine verschlossene Form angenommen haben, anfangen werden, auseinanderzubrechen, anfangen werden, ihren Halt zu verlieren, anfangen werden, neue und unerwartete Formen anzunehmen; und allein dies kann verwirrend für jene sein, die in turbulenten Zeiten leben.

Wenn man dieser Tatsache den zusätzlichen Punkt hinzufügt, dass auf einem Planeten, der eine gemischte Ernte erfährt, die Reiserichtungen nicht alle die gleiche sein werden, wenn die fundamentalen Bemühungen von spiritueller Suche miteinander auf Kriegsfuß zu stehen scheinen, erreicht man eine Ebene von Verwirrung, die noch viel größer ist, und es ist unsere Beobachtung gewesen, dass dieser Planet, auf dem ihr eure gegenwärtige Lebenserfahrung genießt, besonders für seine große Variation an Arten von Energien berühmt ist, als auch für die Erfahrung von widerstrebenden Energien, die er durchmacht. Es gibt, wie ihr sagen könntet, eine sehr aktive, loyale Opposition, und diese Opposition ist nicht beschränkt auf eure irdischen Ebenen.

Werbeanzeigen

Differenzierte und mitunter gegensätzliche Integration von globalen Auslösern

Fortsetzung von Q’uos Botschaft vom 21. November ’15

(empfangen von Steve)

Ich bin Q’uo, und ich bin bei diesem Instrument. Wir würden beginnen, indem wir diesem Instrument für die Sorgfalt danken, mit der es uns vor unserer Kommunikation herausfordert, denn unser Verständnis ist, dass es viele Stimmen gibt, die sich wünschen würden, ihre mit unseren zu vermischen, und nicht alle diese Stimmen sind von einer Einstellung, dem Einen Schöpfer in der Weise, und in der Polarität, zu dienen, mit denen wir zu dienen gewählt haben, und so begrüßen wir die Unterscheidung und die Entschlossenheit, nur die Energien hervorzubringen, die mit dem offenen Herzen in Einklang sind. Wir selbst sind Geschöpfe des offenen Herzens, und wir heißen jene, die auch so suchen, in unseren Herzen willkommen.

In Hinwendung an die Frage, wie man den Auslöser, der auf einer planetaren Skala kommt, mit dem Auslöser, welcher Teil der, sozusagen, täglichen Zuordnung ist, sagen wir, integrieren könnte, empfinden wir, dass es gut ist, nicht zu vergessen, dass ihr in einer Umgebung lebt, die im Hinblick auf verschiedene Pfade des Suchens sehr differenziert ist, und wie ihr sehr gut wisst, teilt nicht jeder Weg das gleiche grundsätzliche Bestreben oder die gleiche Polarität.

Ein positiver, starker Wille

Fortsetzung und letzter Auszug von Q’uos Botschaft vom 7. November 2015

Q’uo: Ich bin Q’uo, und wir danken dir, mein Bruder. Gibt es eine letzte Frage für diesen Nachmittag?

Gary: Eine kurze, Q’uo: Wie würdet du einen starken Willen für ein positiv polarisiertes Wesen definieren?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Frage bewusst, mein Bruder. Jene positiv polarisierten Wesen, die, sagen wir, einen starken Willen zeigen, sind jene, die in der Lage waren, die Natur ihrer eigenen Seiendheit so zu vergrößern, dass die Positivität anfängt, um einen herum gezeigt zu werden, ganz so, wie die Sonne an einem wolkenlosen Tag. Solche Wesen zeigen am ehesten durch Beispiel anstatt durch Worte, und streben höchstwahrscheinlich danach, in Dienst zu teilen, wenn gebeten, und setzen ihre Reise der Suche am ehesten auf eine einzelgängerische Weise in jeder Ebene ihrer täglichen Anstrengungen fort, sodass es keinen Teil der täglichen Runde von Erfahrung gibt, der nicht von dem profitiert, wonach dieses Wesen innerlich strebt, denn positiv polarisierte spirituell Suchende suchen den Einen, und finden den Einen, überall, denn es gibt nichts als den Einen. Solch ein Wesen wird den Schöpfer sehen und dem Schöpfer die Liebe geben, welche die eigene des Schöpfers ist, die diesem Wesen gegeben wurde und vor und zurück geteilt wird. Für solch ein suchendes Wesen ist die tägliche Runde an Aktivitäten eine fortgesetzte Gelegenheit, die Liebe des Einen Unendlichen Schöpfers zu suchen und zu teilen.

Meine Freundinnen und Freunde, wir sind euch, jedem und jeder Einzelnen von euch, sehr dankbar dafür, dass ihr uns ermöglicht habt, an diesem Nachmittag zu euch zu sprechen. Es ist uns ein großes Privileg gewesen. Wir sehen diesen Kreis der Suche als eine Quelle von großem Licht, das über diese Stätte hinausreicht, in die Bereiche des Metaphysischen hinein, wo sich Viele eines solchen Strebens bewusst sind, und sich mit euch über eure Suche freuen und ihr ihre Energien leihen, vor allem, wenn sie gefragt werden, denn auch sie sind Kräfte des Lichts, die im Weg des Dienstes an Anderen suchen.

Wir möchten, zu dieser Zeit, unseren Abschied von diesem Instrument und dieser Gruppe nehmen. Wir verlassen euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers. Wir sind euch bekannt als diejenigen von Q’uo. Adonai, meine Freundinnen und Freunde, Adonai