Das Dilemma: Solange man nicht will, bleibt der Wille blockiert

Fragesteller:  Q’uo, du hast umfangreich, erkenntnisreich und, wenn ich das hinzufügen darf, auf schöne Weise zum ersten und dritten Teil der Gruppenfrage gesprochen. Könntest du auch direkt zur zweiten Frage sprechen, die lautet: „Welche Gedanken und Aktivitäten zerstreuen, schwächen und lösen den Willen auf?“

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst mein Bruder. Wir bitten um Verzeihung dafür, dass wir eure Frage nicht in all ihren Teilen beantwortet haben. Die Qualitäten, die dazu neigen, den Willen zu schwächen, sind jene, die die Fähigkeit eines Wesens schwächen, Entscheidungen auf eine klare und rationale Weise zu treffen, denn wenn ein Wesen findet, dass es Zweifel gibt, der nicht angesprochen sein mag, und der im Vordergrund des Geistes Platz nimmt, dann ist dies eine Qualität, die das schwächt, was ihr den Willen nennt. Ein solcher Wille wird in einem geschwächten Zustand bleiben, bis dem suchenden Wesen Informationen oder Inspirationen zur Verfügung stehen, die besagten Zweifel auflösen oder entfernen können.

Wir finden, dass dies bei den meisten Wesen die Hauptursache dafür ist, dass sie ihren Willen nicht ausüben können, denn wenn es an Informationen mangelt, oder es an dem Wunsch mangelt, Informationen zu finden, dann hat der Wille keine Mittel, um ausgeübt zu werden. Dies begründet, oftmals, eine, wie ihr es nennen würdet, „Abwärtsspirale“ der Entscheidungsfindung und Bewegung des Geist/Körper/Seele-Komplexes entlang der Linie des evolutionären Prozesses, denn oft gibt es eine Schwächung von Information, Schwächung von Verarbeitung von Information, und eine Schwächung des Wunsches, nach Informationen zu suchen, die Zweifel auflösen und die Qualität des Willens wieder beleben können. In einer solchen Situation gibt es dann, was ihr ein Dilemma nennen mögt: Bis man ausreichend reines Verlangen oder Willen generiert hat, um an dieser Blockade des Willens zu arbeiten, bleibt der Wille blockiert.

Übungen zur Öffnung des Herzens

Frage: Gibt es eine speziellere Zusammenstellung von Übungen, die du zur Öffnung des Herzens empfehlen kannst?

green-1340075_1920
Der grüne Strahl oder das Herzchakra ist das grundsätzliche Haupt-Energiezentrum der kommenden positiven vierten Dichte

Q’uo: Ich bin Q’uo, und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Wir würden empfehlen, dass ihr einige Passagen einer besonders ausdrucksstarken Art bezüglich des Herzens findet, die von anderen Autoren geschrieben wurden, die eine solche Untersuchung vorgenommen haben, [und] euch mit vielleicht einigen wenigen Absätzen beschäftigt, und dann auf regelmäßiger Basis über die Bedeutung dieser Botschaften nachsinnt, vielleicht täglich. Wenn ihr empfindet, dass ihr den Kern der Botschaft auf eine mentale Weise verdaut habt, dann nehmt, in eurem meditativen Zustand, diese Frucht eures Denkens und erlaubt ihr, ihren, sagen wir, Auftritt auf der Bühne zu haben, erlaubt ihr, sich vom Geist zu den Gefühlen zu bewegen, zu den Intuitionen, zu Mehr der Arena des Herzens.

Das Herz mit den Insignien bedingungsloser Liebe ausstatten

Findet mehr als eine oder zwei solcher Passagen. Verwendet sie in Verbindung mit weiterem Denken und Meditation, bis ihr fühlt, dass ihr euer Herz-Zentrum mit diesen, sagen wir, Insignien von bedingungsloser Liebe [und] des Gebens und Empfangens dieser Liebe ausgestattet habt. Vielleicht könntet ihr es zu einer persönlichen Erfahrung machen, indem ihr dann eine Freundin oder Freund oder ein Familienmitglied findet, die vielleicht [eine] weitere Besprechung und Ausarbeitung einer mentalen Art über diese kristallisierten Gefühle und Ausdrücke von bedingungsloser Liebe genießen und wertschätzen würden.

Mit Freunden und Familie den Herzmuskel trainieren

Nutzt die Reaktionen von Familie, Freunden und Anderen, um die Aktivität des Herz-Zentrums weiter anzureichern, sodass eine Art Ankurbelung entsteht. Dann seid ihr in der Lage, den Fluss zu spüren, der im Herz-Zentrum beginnt, sodass es zu einer automatischen Reaktion innerhalb dieses Zentrums auf eurer tägliche Runde an Aktivitäten kommt. Wenn ihr eine Situation seht oder hört, die, wie man sagen könnte, an den Herz-Saiten zupft, erlaubt dem Herz seine Reaktion. Das, was vielleicht in der Vergangenheit vernachlässigt oder unterdrückt wurde, erlaubt ihm hervorzukommen und diese expandierende Energie von Akzeptanz, von Liebe, in eurem eigenen Wesen vor einem anderen Wesen oder Situation teilen zu können. Eure Welt, meine Freundinnen und Freunde, hat viele solcher Situationen, auf die einfach durch eure Nachrichtenmedien zugegriffen werden kann, falls notwendig. Wir sind jedoch auch recht sicher, dass jedes Wesen in seinem eigenen Bereich von persönlicher Erfahrung solche Gebiete hat, die vom Empfang der Liebesgaben eures Herz-Zentrums profitieren könnten.

Was wir euch empfehlen, ist, dass ihr immer mehr mit den Eigenschaften von Liebe in einem bedingungslosen Sinn vertraut werdet, und wie sie sich anfühlen könnten, nachdem man ihre mental beschreibenden Parameter berücksichtigt hat. Das Fühlen ist das Wichtigste hier, denn wenn ihr euch vom Geist der Welt zum Geist des Herzens bewegt, dann beschäftigt ihr euch mit den Emotionen, die in keinem anderem Zentrum als im Herz-Zentrum ausgedrückt werden können. Das Herz ist tatsächlich muskelartig. Wenn ihr seine Eigenschaften der bedingungslosen und allmitfühlenden Liebe ausübt, werden diese Eigenschaften erhöht und eure Fähigkeit, sie zu erleben und auszudrücken, werden auch erhöht.

gesprochen von Das Prinzip von Q’uo, am 17. Oktober 2015

Eine Studie zur Praxis der Herzöffnung anfertigen

Der Entschluss, das Herz zu öffnen, muss Wurzeln im Geist fassen, denn der Geist ist das Original des Geist/Körper-Komplexes, aber kein Geist kann sich selbst gezeigt werden ohne dieses Prinzip von Manifestation, das der Körper genannt wird. Wenn der Geist in seinem Herzen entschlossen ist, diese Einschränkungen, die er gehalten hat, frei zu lassen, ist der Körper nur zu glücklich dem nachzukommen, und leitet dem Herz eine Freude von Freilassung der Spannung zurück, die es, ach, so lang in Schach gehalten hat.

Diese Erfahrung von Öffnung des Herzens kann sehr langsam kommen, oder sie kann manchmal in großer Eile kommen. Wir finden, dass wenn die Erfahrung zu plötzlich ist, dann kann sie manchmal zu einer Art Reaktion oder Rückprall führen, die den Effekt hat, dass sich das Herz im weiteren Verlauf wieder schließt. Deshalb ist es gut, meine Freundinnen und Freunde, eine eigene Studie der Praxis der Öffnung des Herzens anzufertigen, dass sie etwas Nachhaltiges bedeuten möge. Ein zuverlässig offenes Herz ist eine Quelle für Suchende wie keine andere, denn es ist die Plattform, auf der alle weitere Arbeit einer positiven Art unternommen werden kann. Dieser Akt der Akzeptanz, von Selbst durch Selbst, und von Welt durch Selbst, und das Gefühl, vom Selbst und der Welt akzeptiert zu werden, ermöglichen der stärker strahlenden Aktivität damit zu beginnen, manifestiert zu werden.

Eine Person mit einem offenen Herzen ist, in eurer Welt, ein seltener Juwel, aber ein Juwel jenseits jeden Preises. Meine Brüder und Schwestern, wir anempfehlen euch dem Projekt der Öffnung des Herzens, denn es ist eine Verschönerung der ganzen Schöpfung, wenn ihr dies tut.

Q’uo, am 17. Oktober 2015

Das Herz schwingt mit dem Kosmos

Der natürliche Fluss des Herzens korrespondiert und schwingt mit dem natürlichen Fluss des Kosmos. Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Fluss zu entdecken. Ein Künstler entdeckt ihn in der schöpferischen Handlung; ein Naturalist entdeckt ihn im Akt des Teilnehmens in der Natur; und diejenigen, die an gesellschaftlichen Aktivitäten teilnehmen, entdecken ihn im natürlichen Fluss von Geben und Nehmen, während man seine Dienste Anderen anbietet, deren Empfang dieser Dienste ihre Dankbarkeit ist, welche im Gegenzug zurückhallt, in den Fluss desjenigen hinein, der gegeben hat. Das Geben, das Empfangen und das erneute Geben erzeugen den großartigen Fluss, in dem jeder individuelle Geist/Körper/Seele-Komplex teilnehmen kann und mehr und mehr teilnimmt, sowie das Herz sich zu öffnen beginnt. In der Öffnung des Herzens kann man Heilung erfahren, und im Verschließen des Herzens erfährt man immer die Einengung, nicht nur des Geistes, sondern auch des Körpers.

Q’uo, am 17. Oktober 2015


Die ganze Botschaft steht kostenlos online auf Englisch, Deutsch und Französisch in der L/L Research Transkript-Bibliothek zur Verfügung. In deutscher Sprache ist sie auch als einzelne Sitzung und in Bündnisbotschaften 2015 erschienen. Siehe hierzu das Gesetz des Einen-Verlag Gesamtverzeichnis.

Zwei potenzielle Quellen für Gedankenform-Wesen

L: Q’uo, ich habe eine Frage. […] Vor Jahren erschuf ich eine Spezies von außerirdischen Wesen in einer Geschichte, die ich schrieb, und Jahre später habe ich Menschen getroffen, die ich überhaupt nicht kannte, die behaupteten, dass sie diese Wesen gesehen und mit ihnen auf eine Weise interagiert hätten, die sehr real erscheint. Ich habe darüber nachgedacht, wie diese Art von Sache im Allgemeinen in Beziehung zu Inspiration oder möglicherweise einfach der Erschaffung einer Gedankenform stehen könnte. Und ich frage mich irgendwie, ob es in dieser Art von Situation besser wäre, die Idee von Inspiration von Gedanken in Betracht zu ziehen, die durch und in damit verbundener Fiktion kam? Oder ist es möglich, eine Gedanken-Form dieser Tiefe zu erschaffen, wo sie völlige Fremde beeinflussen kann und wie man sich um eine Gedankenform wie diese kümmern kann? Ich weiß nicht, ob das eine klare Frage ist.

Q’uo: Ich bin Q’uo und glaube, dass wir den Kernpunkt deiner Frage [verstanden] haben. Die Gedankenform mag in der Tat erschaffen werden, oder sie mag wahrgenommen werden. Die Erschaffung einer Gedankenform ist durch die Konzentration auf eine solche Form aus Denken, die, sagen wir, vom bewussten Geist hergestellt wird, oder vielleicht erscheint aus dem unterbewussten Geist durch Inspiration die Wahrnehmung einer Gedankenform, die [eine] Existenz in einem anderen Bereich der Dichte, in welcher ihr wohnt, hat. So habt ihr zwei potenzielle Quellen für dieses Gedankenform-Wesen, das seine Plätze in der Erzählung und Geschichte eingenommen hat, die du geschaffen hast. Die Erste, wie wir gesagt haben, eine Schöpfung deines eigenen Geistes, die Zweite, die Wahrnehmung deines unterbewussten Geistes.

Gibt es eine weitere Frage, meine Schwester?

L: Woran würde man den Unterschied festmachen?

Ich bin Q’uo und ich bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. […] Wir würden vorschlagen, meine Schwester, dass du in deinem meditativen Zustand die Eigenschaften des Charakters in deiner Geschichte beobachtest und beobachtest, in diesem Zustand der Beobachtung, wie sich der Charakter verhält. Falls du ohne bewussten Eingriff von deiner Seite sehen kannst, wie sich der Charakter weiterhin bewegt und entwickelt, magst du ihn als ein Produkt eines Kontaktes mit deinem unterbewussten Geist betrachten, der dir ein Wesen vermittelt hat, welches existiert. Falls es keine Bewegung oder Entwicklung im meditativen Zustand gibt, magst du die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es ein Geschöpf der bewussten Schöpfung deines Geistes ist.

Gibt es eine weitere Frage?

L: Nein, danke dir, Q’uo.

Quo19SEP2015aus Das Prinzip von Q’uo: 19. September 2015
(Gesamtarchiv Bündniskontakt 4)

L/L Research-Archiv • Taschenbuch • kindle